Vom 04.06 – 06.06.2022 fand, das alljährliche Gio To Gedenkfest des Vovinam - Viet Vo Dao, in Wangen bei Göppingen, statt. 120 gemeldete Teilnehmer freuten sich, sich endlich wieder bei einem gemeinsamen Training und der Gedenkzeremonie wiedersehen zu können.



Die Vovinam Gruppe aus Neustetten, war mit Trainer Chris, sowie den SchülerInnen Vera (Blau 1.Cap), Felix (Blau 1. Cap) und Paul (Hellblau) vertreten. Auch wie jedes Jahr zu dieser Zeit, schien das Wetter nur bedingt mitzuspielen. War der Anreisetage anfangs noch recht trocken, so änderte sich dies leider Richtung Nachmittag. Trotz gelegentlich, heftiger Regenschauer, ließ sich die Gruppe nicht unterkriegen und machte das Beste aus der Situation und hatte Spaß und eine gute Zeit, wo immer es ging. Trainiert wurde direkt nach dem die Zelte standen und die organisatorischen Themen erledigt waren. Nach dem gemeinsamen Abendessen gab es Zeit zum Spielen und Relaxen. Bevor man gemeinsam zum Lagerfeuer ging und den Abend gemütlich ausklingen ließ.

Zusammen mit dem Gedenkfest standen auch die Prüfungen der Trainerstufen an. Zwei Prüflinge zum 3. Dang und 4 Prüflinge, welche zum Dan-Anwärter (Gelb) geprüft wurden. Trainer Chris 2.Dang und Trainerin Hanna 2.Dang (Deckenpfronn) bereiteten sich zusammen mit anderen Schulen aus Mühlacker und Stuttgart schon eine längere Zeit auf die nächste Gurtprüfung vor. Die 6 zu prüfenden Trainer durchliefen eine dreistündige praktische Prüfung, in der sie ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen mussten. Trainer Chris und Trainerin Hanna führten unterschiedlichste Übungen mit und ohne Waffen vor. Im Anschluss an die Prüfung kämpften die Prüfungsteilnehmer im Freikampf gegeneinander. Später im Verlauf des Tages mussten die Teilnehmer noch eine theoretische Prüfung ablegen, in denen Sie ihre zu vor geschriebenen Arbeiten verteidigen mussten und entsprechenden Fragen dazu beantworten.


Herzlichen Glückwunsch an die Prüflinge.

 

Am Abend merkte man deutlich die Erleichterung bei allen Prüflingen, dass sich die Mühen, der vergangenen Monate und Jahre, wohl für alle positiv ausgewirkt hatten. Die prüfenden Meister waren mit den Leistungen der Teilnehmer sehr zufrieden und freuten sich schon auf die offizielle Gurtübergabe am nächsten Tag.

Der Sonntag startet mit einem Frühsportprogramm durchgeführt von Trainer Matthäus (1. Dang Stuttgart). Im Anschluss wurden die Langschläfer geweckt, damit sie nicht das Frühstück verpassten. Gut gestärkt ging es dann zur feierlichen Gedenkzeremonie und der Gurtübergabe. Nach dem offiziellen Part teilten sich die Gruppen auf und übten für die später am Abend geplante Vorführung.

Ein heftiges Unwetter wütete über den Mittag und leider fiel ihm das eine oder andere Zelt zu Opfer. Die Gruppe Neustetten und Deckenpfronn blieb zum Glück verschont. Nachdem sich das Unwetter etwas legte und die entstanden Unannehmlichkeiten aus der Welt geschafft wurden ging es in die Gruppen-Ringkämpfe. Aus Neustetten nahm Felix teil und schlug sich, für das erste Mal Ringen-Freikampf, sehr gut und siegte am Ende mit dem zusammengewürfelten Mixed-Team aus Neustetten, Stuttgart und Mühlacker.

Gegen Abend füllte sich die Halle mit Zuschauern und Interessierten. Hier zeigten alle Schüler, was sie gelernt hatten und führten ein breites Spektrum aus den Vovinam Programm vor. Den Zuschauern wurden von Einzeltechniken über Quyen und Partnerübungen bis hin zu Waffenabwehr und gesprungenen Beinscheren alles geboten. Im Anschluss wurde der Abend genutzt, um ausgiebig die neuen Graduierungen zu feiern und die neu geschlossenen Freundschaften zu vertiefen und sich weiter auszutauschen.

Der Montag startet ebenfalls mit Frühsport und einem leckeren Frühstück. Das anschließende Training war für alle Teilnehmer schwer, hatten die Trainings zuvor und die Vorführungen doch einiges von den Schülern und Trainern abverlangt. Zusammen zog man sich auch durch die letzte gemeinsame Trainingseinheit und eine merkliche Schwere machte sich breit, als allen klar wurde, dass sich die gemeinsame Zeit dem Ende nähert.

Als die Zelte verstaut, die Örtlichkeiten aufgeräumt und die Autos gepackt waren hieß es Abschied nehmen, von neuen Freunden und alten Bekannten, jedoch mit dem Versprechen sich schnellstmöglich wieder zu treffen und gemeinsam zu trainieren und Spaß zu haben.

Ein großes Dankeschön geht an die Organisatoren aus Wangen Sokrates (3. Dang) und seinem Team. Wir freuen uns schon auf das nächste Gio To Fest bzw den nächsten Lehrgang.

Nghiem Le
Chris

Weitere Bilder im internen Bereich